Die mu12 kürt sich heute genau wie im Vorjahr zum NÖ- Vizemeister! Die Chance im heutigen Spitzenspiel gegen Krems doch noch den Meistertitel (nach einer 28:21 Niederlage auswärts)zu erreichen, war sowieso eher gering. Dennoch wollten sich die Devils in der eigenen Halle vor eigenem Publikum mit zumindestens einem Sieg verabschieden.Leider erreichte uns am Freitag die „Hiobsbotschaft“, dass Niki mit Fieber ausfallen würde. Sehr bitter, da Niki in den letzten Wochen in Überform agierte und vor allem in der Defensive zu den Stärksten gehört. Somit wurde unsere Mission noch weiter erschwert. Die Stimmung in der Halle war einfach sensationell, man konnte sein eigenes Wort nicht verstehen. Angetrieben von den Fans lag die ersten 20 Minuten tatsächlich eine kleine Sensation in der Luft. Die Devils angetrieben von einem überragenden Tormann Sami führten teilweise mit 4 Toren. Doch im Laufe des Matches machte sich die längere Bank der Kremser bemerkbar und es ging mit einem -1 in die Pause. Leider verletzte sich hier auch noch Spielmacher Raffi an der Wurfhand und konnte nach der Pause nur noch sporadisch seine Leistung bringen. Danach merkte man, dass die Kräfte der Perchtoldsdorfer weiter schwanden. Krems konnte den Vorsprung sukzessive ausbauen. Positiv in dieser Phase war, dass die Devils nie aufgaben und ihr Möglichstes versuchten noch so lange als möglich dagegen zu halten. Zum Schluss gewann Krems mit 18:24 und kürte sich erneute zum neuen, alten Meister von Niederösterreich. Der Unterschied lag erneut in einer Halbzeit an der längeren und stärkeren Ban, diese entschied das Match zugunsten der Kremser die sich durch 10 verschiedene Torschützen auszeichneten wogegen bei den Devils nur 3 verschiedene Spieler „anschreiben“ konnten.
Nichtsdestotrotz war dieses Jahr erneut ein sehr Erfolgreiches in dem wir uns erneut gesteigert haben. Der Abstand zum Tabellendritten wurde vergrößert und man hat heuer eigentlich überhaupt nur 3 Halbzeiten verloren. Ziel für die Zukunft muss es natürlich weiterhin sein den übermächtigen Gegner Krems irgendwann zu „knacken“. Wir sind stolz auf euch Burschen ihr habt das ganze Jahr über hart gearbeitet und heute enorme Moral bewiesen. Das sehr stolze Trainerteam Christoph und Mathias

Tore: David 11, Wildhack 5, Schlosser 2

1 SG.Krems/Langenlois 1 13 13 0 0 346:197 +149 26
2 UHLZ Perchtoldsdorf 13 11 0 2 409:220 +189 22
3 U.Tigers Korneuburg 14 10 0 4 386:280 +106 20