Am Sonntag traten die Devils im Elite Cup auswärts in Langenlois gegen den guten alten Bekannten Krems/Langenlois an. Um die Aufstiegschancen zu wahren, musste ein Punkt her. War man beim Aufwärmen noch unkonzentriert, sollte sich jedoch ein außergewöhnlich spannendes Spiel auf hohem Niveau mit überaus rasantem Tempo entwickeln. Der Spielstand war stets ausgeglichen mit maximal +/-2 Toren Unterschied. Dem Gegner gelang es in der ersten Hälfte mehrmals über den linken Flügel zum Torerfolg zu kommen. Doch die Devils blieben konsequent dran und konnten immer wieder ausgleichen. Pausenstand bezeichnender Weise: 14:14.

 

In der zweiten Hälfte ging es in gleicher Tonart weiter. Krems gelang es nach technischen Fehlern der Devils im Gegenstoß mehrmals wieder in Führung zu gehen. Die Devils jedoch glichen mit tollem Einsatz und Kampfgeist und zahlreichen Toren aus der 2. Reihe immer wieder aus. Das schnelle Tempo musste über kurz oder lang an den Kräften der Devils zehren, da man heute kaum Ersatzspieler hatte und die meisten Spieler ohne Pause durchspielen mussten. Umso mehr: Hinkten die Devils in der zweiten Hälfte bisher immer knapp hinterher, ging man in der 48. Minute erstmals in Führung und setzte kurz darauf noch mit einem weiteren Tor nach. Spielstand 26:28 für die Devils. Ein wahrer Krimi entwickelte sich in den letzten 2 Minuten: Krems gelang der Anschlusstreffer, die Devils hatten den Ball. Zeitspiel wurde angezeigt. Trainerin Laura nahm 38 Sekunden vor Schluss noch ein Timeout. Doch es wollte nicht sein: Es kam zum Ballverlust und 10 Sekunden vor Schluss gelang Krems doch noch der Ausgleich. Endstand 28:28.

 

In Summe ein tolles Spiel und eine hervorragende Mannschaftsleistung der Devils!

Noch lebt die Chance: jetzt heißt es, die letzten 2 Spiele zu gewinnen, unter anderem gegen den Tabellenführer des Elite Cups. Aber mit der Einstellung und Einsatz von heute ist auch das im Bereich des Möglichen.

 

Tore: Bavlnka 11, Strobl 6, Heiglauer 4, Pierer, Riedner, Sturz 2, Kalkbrener 1