Gegen den heutigen Gegner Korneuburg hatte es in den letzten 2 Jahren immer Niederlagen gegeben. Das erste Match hatten die Devils heuer allerdings in Korneuburg mit 6 Toren gewonnen. Trotzdem war man gewarnt, da der Gegner bei einem hohen Sieg die Perchtoldsdorfer noch vom 2.Tabellenplatz verdrängen konnte. Nach dem letztwöchigen schwächeren Spiel galt es heute wieder alle Kräfte zu mobilisieren. Die Devils starten fokusiert und konzentriert in das Match. Korneuburg war gleich zu Beginn sehr fehlerhaft und ermöglichte den spritzigen Perchtoldsdorfern schnelle Tore. Zur Verwunderung aller stand es nach knapp 9 Minuten 7:0 für das Heimteam. Erst in der 10.Minute fiel das erste Tor für die Korneuburger. Auch danach, obwohl sämtliche Spieler eingewechselt wurden, fielen die Devils, gestützt auf einen heute enorm starken Sami im Tor, leistungsmäßig nicht ab und zogen bis zur Pause mit 16:4 davon. Auch in der 2.HZ wurde weiter gewechselt. Korneuburg war mit dem Rücken zur Wand etwas besser, trotzdem blieben die Perchtoldsdorfer immer klar in Front. Zum Schluss hieß es 31:15 für die Heimmannschaft. Sicher eines der besten Spiele der mu12 überhaupt in dem man konzentriert zu Werke ging, als Team agierte und so einen starken Gegner nie ins Spiel kommen ließ. Eine tolle mannschaftliche und reife Leistung von allen Spielern wobei man sicher Tormann Sami und „Allrounder“ Niki hervorheben muss die heute „on fire“ waren. Auch Jakob zeigte heute eines seiner besten Spiele! Zur Belohnung hat die mu12 nun ein FINALE (wenn nichts Unvorhergesehenes mehr passiert) um den NÖ Meistertitel am 27.4. in Perchtoldsdorf. Gegen den aungeschlagenen Staatsmeister des letzten Jahres aus Krems müssen die Devils zwar ein -6 aufholen, was extrem schwer wird, doch wer weiß mit dem Publikum im Rücken vielleicht ist das Unmögliche zu schaffen…
Die äußerst stolzen Coaches Christoph und Mathias
Tore: Strobl, Wildhack 8, David 7, Petta 3, Walter 2, Schlosser, Steinberger, Meindl 1