Der bisherige Sasionverlauf kann sich sehen lassen: Eggenburg vier mal besiegt, drei Siege/eine Niederlage gegen  Vöslau – und nach einer knappen Heimniederlage gegen den Titelfavoriten konnten wir am vergangenen Samstag auswärts das erste Mal gegen Krems/Langenlois gewinnen!

Das Spiel war gleich von Beginn an geprägt von kompakten Deckungsleistungen auf beiden Seiten, das Angriffsspiel brachte bei beiden Teams noch nicht den gewünschten Erfolg. Doch der starken Verteidigung und unserem Tormann Alex war es zu verdanken, dass wir von 5:5 auf 12:8 davonzogen! Krems gab sich aber nicht geschlagen, kämpfte sich zurück und erzielte kurze vor dem Seitenwechsel das 12:12 – alles war wieder offen…

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lagen wir immer vor, Krems glich aus – doch dann kamen die 7 Minuten, die eine Vorentscheidung bringen sollten: von 18:17 zogen wir zwischen der 37. und 44. Minute auf 23:17 davon! Die Deckung stand wie eine Mauer, die Bälle, die durchgingen, hielt Alex im Tor und der eine oder andere Gegenstoßtreffer brach den letzten Widerstand der Gastgeber! Zum Schluss gelang nur noch ein wenig Ergebniskosmetik, doch der Sieg stand zu diesem Zeitpunkt fest – und zwar hochverdient!

Diese Teamleistung war mit Abstand die beste Leistung der letzten drei Jahre! Jeder Spieler fügte sich nahtlos im Spiel ein und konnte wichtige Aktionen zu diesem Erfolg beitragen. Krems wurde mit unserer Deckung immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt und im Gegenzug zwangen wir sie ihre Verteidigung zu wechseln – allerdings hatten wir auf alle ihre Varianten die richtige Lösung parat!

Dieses Spiel war zurecht das Top-Spiel dieser Meisterschaft und wir haben noch zwei weitere Begegnungen gegen die Kremser vor uns. Gleich kommenden Samstag geht es zuhause um 17:30 Uhr um die nächsten zwei Punkte und wir setzen alles daran, um an die Leistung vom vergangenen Wochenende anzuschließen! Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr die Mannschaft in diesem spannenden Spiel unterstützen kommt und lautstark anfeuert!

Krems/Langenlois – Perchtoldsdorf Devils  22:26 (12:12)

Tor:
Alexander Hofstätter

Feld:
Leon Bavlnka, 6
JuliusVeith, 5
Philipp Lakits, 4
Leo Auer, 3
Felix Heiglauer, 3
Moritz Haselsteiner, 1
Christian Kalkbrener, 1
Constantin Pierer, 1
Paul Strobl, 1
Elias Quant
Artur Hochmeister
Thomas Sturz