Wir waren am Samstag zu Gast in Vöslau. Ein durchaus schlagbarer Gegner – sollte man meinen. Hälfte eins bescherte mir gefühlte 1.000 graue Haare, die gottseidank nicht sichtbar sind. Gute Laufwege und Spielideen wurden durch einfache technische Fehler zunichte gemacht – es heißt zurück zu den Basics des Handballsports – BÄLLE FANGEN und TREFFEN ist angesagt!! Zur Pause konnten wir gerade einen +1-Vorsprung erspielen. Ich hoffte auf eine große Steigerung in Hälfte 2 – nicht zuletzt deshalb weil uns die 3:2:1-Deckung meist viel besser liegt. Gottseidank war dem auch so – ich forderte in der Pause einen mindestens 6-Tore-Sieg. Die Mädels machten dies durch eine solide Deckungsarbeit möglich. Auch im Angriff boten sie eine viel bessere Leistung – teilweise gab es schön herausgespielte Tore – auch von den Flügelpositionen. Bei einer besseren Trefferquote hätte das Ergebnis noch weit deutlicher ausfallen können – siehe 7-m-Bilanz 0 von 7…..ohne Worte:)

Aber wir bleiben am Ball!

Nina