Mit Stockerau kam ein starker Gegner nach Perchtoldsdorf – hier wieder die Devise: solange wie möglich das Spiel offen halten und schauen was passiert.

Sehr gut starten die Devils Damen in diese Partie, führten in der 15. Minute (10:8), doch dann folgten fast 5 Minuten ohne Tor und Stockerau nutzte diese Schwächephase und stellte in der 21. Minute auf 10:12. Doch die Perchtoldsdorferinnen kämpften sich zurück und glichen in der 23. Minute (13:13) letztmalig in diesem Spiel aus. In der 27. Minute stand es noch 15:16 aber durch zu viele eigene Fehler ermöglichte man den Stockerauerinnen einfache Kontertore und sie zogen bis zur Halbzeit auf 15:20 davon.

Die 2. Halbzeit verlief dann zu fehlerhaft, der Gegner nutzte jede Schwächephase der Heimmannschaft aus und bis auf 4 Tore (40. Minute 21:25) kamen die Devils Damen nicht näher heran. Am Ende setzte es eine etwas zu hohe klare Niederlage – Endstand: 25:38.