Nach Weihnachten war es so weit, es begann für uns ne tolle Zeit.

Gemeinsam flogen wir nach Lund, alle top motiviert und g´sund.

 

Ja in Schweden lässt sichs leben, nur ein Frühstück könnts ein besseres geben.

Auf Matratzen schliefen wir am Boden, und wollten spät nachts noch immer rumtoben.

Wenn wir uns hinlegten zum Schlafen, hörte man bald den Oli schnarchen.

 

Im Match hauten wir uns rein und kämpften bis zum Schluss.

Müde gingen wir dann Heim, doch davor duschen war ein Muss.

 

Verletzungen, die gabs hier nie außer einem blauen Knie,

weder eine blutende Lippe, noch eine stark geprellte Rippe.

 

Am Ende ging dann doch fast was verloren- so ein Schmorrn!

Das Mauszi ging g´schwind aus dem Bus und vergaß den Rucksack dann am Schluss.

 

Viele Erfahrungen ham wir gemacht und dazu noch viel gelacht.

Nett wars hier, drum sagen wir:

Pfiati, Baba – die Devils warn da!