Trotz Niederlagen tolle Leistungen zum Jahresende

Trotz Niederlagen tolle Leistungen zum Jahresende

Kurz vor Weihnachten, am 22. Dezember, fand in der Siegfried Ludwig Halle der letzte U10 Spieltag des Kalenderjahres statt. Die U10 Mädels aus Perchtoldsdorf mussten gegen die zwei top plazierten Mannschaften der aktuellen Tabelle antreten.

Erster Gegener war Hypo NÖ, aktuell Zweitplazierter. Die Ziele zu Beginn waren klar definiert: möglichst teuer verkaufen und nie aufgeben. Die Mädels präsentierten sich gut gegen den Lokalrivalen aus dem Bezirk und konnten das erste Viertel gut mithalten und das Unentschieden bis in die achte Minute verteidigen. Dann allerdings setzte sich die individuelle Klasse der Südstädterinnen durch und mit 4:8 ging es in die Pause.
In der zweiten Halbzeit schafften wir es wieder anfangs mitzuhalten und den Rückstand zu halten und sogar kurzzeitig auf 2 Tore zu verringern. Leider ging uns dann ein wenig die Luft aus und Hypo konnte sich wieder deutlich absetzten. Das Spiel endete mit 17:9 für die Mädels aus der Südstadt. Also je Halbzeit -4 für P´dorf, was allerdings eine deutliche Steigerung zum Trainingsmatch am Anfang der Saison darstellte.

Die zweite Partie war gegen den Tabellenersten aus Tulln, welche vor allem mit Ihrer Mitte Aufbau einen Rohdiamanten in ihren Reihen zu haben scheinen.
Der Anfang war erwartet schwer und die Tullnerinnen spielten schnell eine 4 Tore Führung heraus welche sie zur Pause auf 6 Tore ausbauen konnten. Zur Halbzeit stellten die Devils die Taktik ein wenig um und ließen Susi gegen die starke Tullner Spielmacherin auflaufen. Dadurch konnten wir hinten viele Bäller erzwingen und kamen zu einigen einfachen Toren. Durch die neue Zuteilung konnte auch Sophie K. wieder befreit aufspielen und einige schöne Tore aus dem Rückraum erzielen. Am Ende stand es 25:20 für Tulln, was bedeutet, dass die Devils die zweite Halbzeit gegen die Tabellenführerinnen sogar für sich entscheiden konnten. Das zeigt wie groß das Potenzial unserer Mannschaft ist und das wir in der Lage sind weiter vorne mitzuspielen als es die Tabelle zeigt.

Erwähnenswert in beiden Spielen: Sowohl bei Tulln als auch bei Hypo ist der große Unterschied hauptsächlich auf jeweils eine Ausnahmespielerin zurückzuführen (Hypo #48 mit 10 Toren, Tulln #14 mit 11 Toren). Damit zeigt sich, dass unsere Mannschaftliche Leistung und Breite sehr hoch ist und wir auf dem absolut richtigen Weg sind.

Fazit: Ich bin unglaublich stolz auf meine Mädels und guter Dinge, dass wir uns im neuen Jahr gegen etwas schwächere Mannschaften auch durchsetzen können und die Saison im Mittelfeld der Tabelle beenden können. Weiter so Mädels, ich glaub an Euch!!!

Tore am Spieltag: Sophie K., Sophie S. je 6; Leni 5; Susi 4; Leandra, Helene, Vicky, Anneli je 2; Heidi

Euer stolzer Coach Basti

By |2018-12-26T17:05:42+00:0026. Dezember, 2018|
Diese Webseite verwendet Cookies und Services von anderen Seiten. Klicken Sie "Fortfahren" um dieser anonymen Nutzung Ihrer Daten zuzustimmen. Fortfahren