Nach dem klaren Sieg im Cup fuhr man mit breiter Brust nach St. Pölten. Doch das sollte sich rächen. Die Devils Damen erwischten einen rabenschwarzen Tag. Die Mannschaft kam die gesamte Spielzeit nicht wirklich auf Touren, zahlreiche unnötige technische Fehler, Fehlpässe, Fehlwürfe waren der Grund für den schlechten Start bzw. die ganze 1. Halbzeit. So stand es nach 30 Minuten 13:11 für St. Pölten.

Durch einen guten Start in die 2. Halbzeit gelang schnell der Ausgleich und eigentlich dachten alle jetzt geht es los. Doch an diesem Tag gelang einfach gar nichts. Es ging eng hin und her, die Führung wechselte öfters. Bezeichnend für dieses Spiel die letzten 2 Spielminuten. Beim Stand von +2 (20:22) verlor man unnötig den Ball, der Anschlusstreffer gelang. Die letzten 40 Sekunden und Ballbesitz für die Devils Damen. Dann ein zu früher Wurf aufs Tor, der leider gehalten wurde. Ballbesitz St. Pölten 4 Sekunden noch zu spielen. Durch einen Block und nicht einhalten von 3 m bekamen wir die rote Karte und den regelkonformen 7 m gegen uns. Den 7 m konnte St. Pölten verwerten – Endergebnis: 22:22 !!!

Sehr bitter und ärgerlich: aber ohne Kampfgeist, Bereitschaft in der Deckung zu Arbeiten, im Angriff  Verantwortung  zu übernehmen und das Tor zu treffen, wird es schwierig ein Spiel zu gewinnen.