Auch der Ausfall von Trainer Christoph und Spielmacher Raffi konnte die mu12 in Horn nicht stoppen. Angetrieben von Co Trainer Mathias war man jedoch in Horn vor allem vom Führenden der Torschützenliste (durchnschnittlich 11 Tore pro Match) gewarnt. Top eingestellt sah man jedoch sofort in den ersten Minuten, in denen es 0:5 und 1:8 für die Devils stand, einen großen Qualitätsunterschied. Die Perchtoldsdorfer, wie immer gestützt auf einen toll spielenden Sami im Tor, agierten souverän, der gesamte Kader konnte eingesetzt werden und nahezu jeder Spieler erzielte ein Tor. Auch den Topspieler der Horner (3 Tore) hatte man gut in Griff. Eine sehr reife und solide Vorstellung der Mu12. Mit lediglich 58 erhaltenen Toren steht man nach 5 gespielten Matches ungeschlagen an der Tabellenspitze. So kann es weitergehen! Die zufriedenen Coaches Christoph & Mathias
Tore: David 13, Strobl 6, Wildhack 5, Meindl 3, Walter, Weisz, Fuhrmann, Schlosser, Steinberger 1