Mit St. Pölten wartete im Viertelfinale des ÖHB-Cups ein Team, das durchaus in unserer Reichweite liegen sollte. Aufgrund einiger Ausfälle und einem am Nachmittag in der Südstadt gespielten Frauenliga-Match waren die Vorzeichen nicht ganz optimal – zumal an diesem Tag kein Spiel in der Siegfried Ludwig Halle von Perchtoldsdorfer Mannschaften gewonnen wurde. Auch im Hinblick auf kommendes Wochenende, an dem der Gegner in der WHA auswärts ebenfalls St. Pölten heißt, war das Spiel recht interessant.

Doch die Ausfälle wurden gut verkraftet, andere Spielerinnen übernahmen Verantwortung und so gestaltete sich das Spiel zu Beginn ausgeglichen. St. Pölten legte vor, wir glichen aus. Das ging bis zum 3:3 so, ab der ersten Führung zum 4:3 gaben wir diese nicht mehr aus der Hand. Der Vorsprung wuchs auf drei Tore an, doch die Hauptstädterinnen gaben nicht auf, kämpften sich wieder auf 11:12 heran. Gestützt auf eine starke Torfrauleistung und schnelle Kontertore wurde bis zur Pause ein beruhigender 4-Tore-Polster herausgespielt (18:14).

Und auch nach der Pause lief es bestens für unser Team: 26:18 nach 39 Minuten brachten eine Vorentscheidung in diesem Spiel! Zahlreiche Paraden, schnelles Umschalten und leichte Kontertore führten zu dieser beruhigenden Führung – vielleicht zu beruhigend… Denn St. Pölten kämpfte mit dem Rücken zur Wand, nutzte eine kurze Schwächephase von uns aus und erzielte 3 Tore in Serie. Das war aber auch schon das letzte Aufbäumen der Gäste, der Vorsprung wieder ausgebaut und schlussendlich der verdiente Aufstieg mit 36:29 fixiert, und das, obwohl die Wurfquote noch Luft nach oben hat…

Ein schönes Ergebnis, das Selbstvertrauen geben sollte und bei dem wir nun ganz entspannt auf die Auslosung des Viertelfinales warten können.

Perchtoldsdorf Devils/Vöslauer HC – Union St. Pölten Frauen    36:29 (18:14)

Tor:
Dahlia Barrada
Isabella Fritz Castro

Feld:
Sabine Vcelar, 10
Sarah Kiefmann, 8
Nina Stumvoll, 7
Rebekka Walka, 3
Hannah Walka, 3
Laura Mara, 3
Nadine Kunt, 1
Franziska Rejlek, 1
Petra Konollmüller