MU 11 verliert Spitzenspiel

MU11 verliert Spitzenspiel gegen ungeschlagenen Tabellenführer mit starker Leistung


Ohne Flügelspieler Basti musste die U11 heute in Krems antreten. Eine mehr als große Herausforderung, haben die Kremser in den letzten Jahren kein EINZIGES Meisterschaftsmatch verloren. Im Hinspiel in Perchtoldsdorf gab es mit - 11 die höchste aber bisher auch einzige Niederlage der Devils. Für die erste Hz, Manndeckung, hatte man sich vorgenommen alles zu geben um den Abstand zu den Kremsern möglichst gering zu halten. Im Hinspiel hatte es eben in dieser ersten Hz ein -10 gegeben. Dies sollte gerade zu Beginn überhaupt nicht funktionieren. Die Perchtoldsdorfer lagen schnell mit 6:0 zurück. Nach dem ersten Tor von Raffi ging jedoch ein Ruck durch die Mannschaft und man tastete sich Tor um Tor heran. Es wurde alles gegeben und wirklich, mit einem "anständigen" Ergebnis 12:8 ging es in die Pause. In der 2 HZ sah man sofort ein komplett anderes Match. Die Devils kamen besser ins Spiel, verteidigten sehr stark und holten auf. Plötzlich stand es nur mehr 13:12 für Krems. In dieser Phase wirkte die Heimmannschaft etwas ratlos und sie kamen kaum mehr zu Torerfolgen. Trotzdem gelang es den Kremsern durch eine kleine Umstellung im Angriff ihren besten Spieler nun vermehrt in Wurfposition zu bekommen. Dieser nutzte seine Chancen eiskalt. Eine 2min Strafe  kurz vor Schluss ermöglichte den Kremsern noch einen recht ordentlichen Sieg. Durch kleine Fehler in der Verteidigung gelangen den Kremsern zum Schluss einfache Tore. Im Angriff der Perchtoldsdorfer wäre gerade in der 2 Hz viel mehr drinnen gewesen, da wir es versäumten ohne Ball mit Druck  aufs Tor zu laufen und die Löcher die uns geboten wurden zu nutzen.Die Perchtoldsdorfer mussten mit eine 21:14 Niederlage die Heimreise antreten. Tas Gesamtresümee ist trotzdem sehr positiv: Unser Ziel war es den Kremsern näherzukommen, was uns heute eindeutig gelungen ist. Das Team hat sich großteils an die taktischen Vorgaben gehalten, die mannschaftliche Leistung war stark  und der Einsatz war sensationell. Es ist keine Schande gegen dieses Team, das sicher zu den Top 2 in Österreich gehört, zu verlieren und das Spiel sollte uns ob der gezeigten Leistung Mut für die Zukunft und die nächsten Spiele bringen. Wir waren nah dran.

Der zufriedene Coach Christoph

Tore: David 6,Wildhack 4,Petta,Strobl 2